fbpx

Mercedes 230SL Pagoda

This is an exceptional Mercedes 230 SL that was parked 1973 and was standing until 2018. The total driving distance is less than 60.000km!

Vill du sälja din veteranbil!

Förmedling av sportbilar, veteranbilar Om du har en veteran eller sportbil du vill sälja, men du har kanske ägt bilen en längre tid och känner inte riktigt till hur mycket bilen skulle kunna v

Mercedes 280SE 3,5 Flachkuhler

Mercedes 280 SE 3,5 Flachkuhler for sale. Fully restored car in beautiful colour combination. 

1961 Jaguar E-type Flatfloor for sale

A very early E-Type Roadster from 1961 with factory hardtop now for sale. 

Alfa Romeo 1750 GT Veloce 1968

We now have for sale a very nice Alfa Romeo Bertone Coupe Series 1 from 1968. See more under "for sale" in the menu about this car. 

Triumph TR2 1954 for sale

We now have this amazing Triumph TR2 1954 Longdoor for sale. Stunning restoration and in condition like new. Se more under "cars for sale"

Ferrari 328 GTS for sale

1987 pre cat Ferrari 328 GTS i exceptional condition with low km now for sale.

Visit our showroom

Volvo p1800Well you are actually in it right now and it is open 24h. The best way to get an overview of our inventory is here in our online showroom. Just click “for sale” in the menu and you will see our cars. Please be sure to make an appointment if you are coming to see a car.

Our customers think?


What do our customers think? Trust can only be earned from happy customers. On my facebook page you can read what some of our customers have posted after doing business with us. Click here to read.

Classic car shows


We come to many classic car events all over the world. We bring some of our cars to the major carshows in Europe such as Auto e Moto dÉpoca in Italy, Techno Classica in Essen, Retro Classics in Stuttgart and more.

Classic cars wanted!

classic car wanted
Would you like to sell your car? We are always looking for intersting cars to buy. We also take classic cars in consignment. We are interested in classic Ferrari, Lamborghini, Alfa Romeo, Porsche, Mercedes and other cars similar to what you can find on our website.

BMW 502 1958

Die geschwungene Karosserieform der repräsentativen Limousine wurde bald unter dem Namen Barockengel bekannt. Mit Preisen zwischen 11.500 DM (501, Juli 1956) und rund 22.000 DM (3,2 Liter Super, 1960-63) waren die Fahrzeuge für die Nachkriegszeit sehr teuer, sodass über die zwölfjährige Bauzeit nur wenig mehr als 23.000 Einheiten hergestellt werden konnten, einschließlich ca. 280 Cabriolets und Coupés mit Karosserien von Baur in Stuttgart und Autenrieth in Darmstadt. Auf dem Chassis des 502 mit 3,2-Liter-V8-Motor basierten auch der BMW 507 (Roadster), der BMW 503 (Coupé oder Cabriolet) und der BMW 3200 CS Bertone.

Feuerwehren und die Polizei fuhren den BMW 501/502 als Einsatz- bzw. Streifenwagen (bekannt aus der Fernsehserie Funkstreife Isar 12 mit Wilmut Borell und Karl Tischlinger). Das Karosseriewerk Binz & Co. in Lorch (Württemberg) baute im Auftrag des Bayerischen Roten Kreuzes auf der Basis des 502 einen komfortablen Krankenwagen, der allerdings ein Einzelexemplar blieb.

Geplant war die Serienfertigung einer Pullman-Limousine, die auf der Automobilausstellung 1955 in Frankfurt als BMW 505 vorgestellt wurde. Dieser 5,10 Meter lange Wagen mit Trennscheibe und Sprechanlage zwischen Passagier- und Fahrerraum, ausklappbarer Schreibplatte, Getränkebar usw. sollte als „Staatskarosse“ mit dem Mercedes-Benz 300 konkurrieren. Nachdem jedoch Bundeskanzler Konrad Adenauer weiterhin den Mercedes bevorzugte, ging der BMW 505 nicht in Serie; es blieb bei zwei Ausstellungsstücken. Adenauer soll im großen BMW mit Chauffeur probegefahren, aber beim Einsteigen mit seinem Hut angeeckt sein. Dies habe ihm nicht gefallen, und das Kanzleramt bestellte nicht.

Die Sechs- und Achtzylinder-Modelle waren mit ein Grund dafür, dass BMW 1959 beinahe von seinem damaligen Hauptkonkurrenten Daimler-Benz übernommen worden wäre. Dies wurde in einer spannenden Hauptversammlung durch Kleinaktionäre und den Hauptaktionär Quandt verhindert, der als Dank hierfür später ein BMW 3200 CS Cabriolet erhielt. Wirtschaftlich gesundete BMW durch den Erfolg der Isetta, des BMW 700 und der 1961 vorgestellten „Neuen Klasse“ (BMW 1500).

Außer den in der Tabelle beispielhaft vorgestellten Motorversionen gab es neben anderen noch einen Sechszylinder-Reihenmotor mit einem Hubraum von 2077 cm³, der von 1955 bis 1958 gebaut wurde; Leistung 53 kW (72 PS) bei 4500/min. Für Behördenfahrzeuge soll dieses Aggregat bis 1964 bzw. bis zum Ende der Produktion des 502/506 im Programm gewesen sein.

Weiter wurde zur IAA 1961 durch den Einsatz größerer Zenith-Vergaser bei allen Modellen die Leistung erhöht – bei annähernd gleichem Benzinverbrauch. So stieg die Leistung des 2.6 von 95 auf 100 PS, die des in der obigen Tabelle genannten 2580-cm³-Motors (2.6 Luxus) von 100 PS auf 110 PS, während beide 3,2-l-Maschinen sogar jeweils um 20 PS zulegten: beim 3.2 Luxus auf 140 PS und beim 3200 S auf die in der Tabelle genannten 160 PS.

Die „Auto- und Motorrad-Welt“ (Deutscher Sportverlag Kurt Stoof, Köln) vom 20. März 1953 schrieb über den BMW 501 mit Zweiliter-Triebwerk unter anderem: „Ein Wagen der deutschen Spitzenklasse mit einer den besten Italienern ebenbürtigen Linie und dem bekannten BMW-Gesicht. Der günstige Luftwiderstandsbeiwert der Karosserie ergibt auch bei hohen Geschwindigkeiten niedrigen Verbrauch.“ Im Datenblatt wird der Kraftstoffnormverbrauch[2] mit 10,3 l/100 km angegeben. Besonders hervorgehoben werden die ausgeklügelte Heizung und Lüftung des Wagens und die Federung mit „leicht nachstellbaren Drehstäben“. Über den Sechszylinder-Motor heißt es: „Der aus dem BMW 326 (Anm.: 1936 − 1941) entwickelte Motor wurde wesentlich verbessert: Geänderte Ansaugkanäle, Tulpenventile, ein verbesserter Brennraum, der höhere Verdichtung bei gleicher Klopffestigkeit erlaubt, und eine verstärkte Kurbelwelle ergeben bei einer Leistung von 65 PS eine hervorragende Motorelastizität. Die hydraulisch betätigte Kupplung vermeidet Rupfen beim Anfahren.“

Über die letzten „Barockengel“ (502 und 3200) ist im Katalog „Die Auto-Modelle 1963/64“ (Vereinigte Motor-Verlage GmbH, Stuttgart) zu lesen: „So eindrucksvoll wie die Leistung sind aber auch Laufruhe, Ausgeglichenheit und Elastizität der Achtzylindermotoren. Übermäßig sparsam kann man sie freilich kaum nennen (Anm.: ca. 15 l/100 km), doch spielt das erfahrungsgemäß in dieser Wagenklasse keine große Rolle. Um so mehr schätzt der Käufer solch repräsentativen Automobils die gediegene und stabile Verarbeitung, wie sie in diesem Maße heutzutage nur noch in seltenen Ausnahmefällen zu finden ist. Entsprechend seiner äußeren Form, über deren Gefälligkeit die Meinungen begreiflicherweise weit auseinandergehen, wirkt der Wagen auch innen recht konservativ. Immerhin: Platz ist weit mehr vorhanden, als man von außen vermuten möchte, und in puncto Bequemlichkeit oder modernerem Zubehör gibt es nur wenig auszusetzen.“

 

Language selector

Follow on Facebook

Ask a question
2000 characters left

Classic cars wanted

We specialize in preservation and sales of vintage automobiles. Passion, Experience, Integrity. And we are always looking for interesting cars.

Classix by Schiebler Scandinavia AB

Adress: Scoutvägen 25
26193 Saxtorp, SWEDEN
Open by appointment ONLY
Tel: +46707658904
Vatnumber: SE5567933378
www.classix.se 
michael.schiebler@gmail.com 

Copyright © Classix by Schiebler Scandinavia AB. All rights reserved. Custom Design by Michael Schiebler